La Maison Victor Odette with Lace Cutout

Blau mache ich diesen Monat leider nur im übertragenen Sinne, nämlich für die Challenge 12 colours of handmade fashion. Selmin ist für ihre blaue Garderobe bekannt. Auch ich mag Blau sehr gerne im Kleiderschrank.
Meinen ersten blauen Beitrag habe ich schon am Anfang des Monats in Form meines blau-roten Waxprint-Kleides nach eigenem Schnitt vorgestellt.
Da ich gerade dabei bin, Stoffreste zu verbrauchen, entstehen viele einfache und schnell genähte Tops. Der Schnitt Odette aus der La Maison Victor 3/2017 ist ideal dafür. Ich nähe ihn Oversize aus Webware.

La Maison Victor Odette with Lace Cutout

Wie einige bestimmt über meinen Instagram-Kanal mitbekommen haben, bin ich Seit Anfang des Jahres Markenbotschafterin für BERNINA. Auf dem BERNINA-Blog schreibe ich auf Deutsch und Englisch Anleitungen, im Gegenzug habe ich eine bernette 38 und eine funlock 44 gestellt bekommen.

Da ich gerne das Angenehme mit dem Praktischen verbinde, baue ich am liebsten schon in meine Kleidungsstücke Dinge ein, für die ich eine Anleitung schreiben kann.
Als mir der Rest dieses blauen Oxford-Stoffes in die Hände fiel, erinnerte ich mich sofort an das Kleid aus dem Jahr 2015, das ich daraus genäht habe. Bei dem Kleid habe ich eine Spitzentischdecke auf das Rückteil genäht und teils einen Cutout-Look geschaffen.

La Maison Victor Odette with Lace Cutout

Da die Idee damals super ankam, ich noch einige kleine Spitzendeckchen hatte und ich mir das Detail an Odette auch gut vorstellen konnte, habe ich beim Nähen nebenher für die Anleitung fotografiert und zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen habe.

La Maison Victor Odette with Lace Cutout

Im Rückteil habe ich wie bei meiner ersten Version eine Knopfleiste eingebaut. Dass die Spitze von ihr unterbrochen wird, gefällt gut.
Erst dachte ich, die Bluse wäre mir vorne zu plain, zu puristisch. Ich habe schon überlegt, wie ich das Vorderteil ein bisschen aufpeppen könnte, vielleicht durch eine Brusttasche. Aber so ganz pur gefällt sie mir am Outfit dann doch ziemlich gut, vor allem mit gemustertem Haarband oder (gedacht) zu einem bunten Rock.
Die senfgelbe Leinenhose ist vom Second Hand-Laden.

Verlinkt beim MeMadeMittwoch und 12 colours of handmade fashion.

La Maison Victor Carrie Dress

Die La Maison Victor Carrie aus der Ausgabe 3/2017 ist perfekt für Sommertage. Die lockere Form und die formellen Details bilden einen tollen Kontrast und laden zum Spielen mit verschiedenen Stoffen ein. Außerdem habe ich hier einen Pattern Hack für die Ärmel eingebaut.

Wedding Guest Dress – Self-drafted & Waxprint

Okay, okay, wenn ich ehrlich bin entstand das Kleid schon viel früher. Im frühen Januar, wenn ich mich recht erinnere. Fotografiert habe ich es damals schon, leider hat es das Kleid aus Zeitmangel bisher nicht auf den Blog geschafft. Das soll sich heute ändern! Denn es passt auch wunderbar zur 12 colours of handmade fashion-Farbe…

Podcasts zum beim Nähen hören …und jederzeit #trypod

Anja von Rapantinchen fragt diese Woche für die Instagram-Challenge sewcrafty52 nach unserer liebsten Nebenbeschäftigung beim Nähen. Der perfekte Zeitpunkt für diesen Blogpost, den ich schon lange veröffentlichen wollte, denn meine liebste Nähnebenbeschäftigung ist Podcast hören! Okay, ich höre Podcasts auch beim Aufräumen, Kochen, im Internet surfen, Duschen… Ich liebe Podcasts! Podcasts sind wie kleine Radioshows:…

[instagram-feed]