Tüllrock à la Lena Hoschek


What a difference a month makes… A little over a month ago me and my boyfriend went on a weekend trip to Vienna. For me, it was a long needed break from studying and it felt really good to just get out of the city and leave my books behind.

The trip was actually triggered by Brian Fallon’s Europe tour. We wanted to go to one of his concerts, but since he didn’t come near our town, we had to choose between Munich, Cologne… or Vienna. Why not leave the country altogether?

We spend four wonderful days in Vienna. I fell a little in love with the city. My Austrian friend had recommended really wonderful breakfast places and restaurants and since the weather was warm and sunny, we ended up just taking strolls through the city, enjoying the sun and the delicious food, and not visiting any museums. Well, I guess we have to go there again some time.

Was für einen Unterschied ein Monat machen kann…
Vor etwas über einem Monat haben ich und mein Freund ein verlängertes Wochenende in Wien verbracht. Für mich es war eine lang ersehnte Pause vom Uni-Alltag – ich musste endlich mal wieder raus aus der Stadt.

Wien stand schon länger auf meiner Reise-Liste, aber durch das Studium sind viele Reisen momentan zeitlich und finanziell nicht drin. Der Auslöser war vielmehr Brian Fallons Europa-Tour, auf der er aber nicht in der Nähe von Stuttgart Halt machte. Die nächsten Städte wären München oder Köln gewesen – als wir das Datum in Wien sahen, haben wir uns schnell für ein verlängertes Wochenende dort entschieden.

Meine österreichische Freundin hat uns ganz wundervolle Frühstückscafés empfohlen. Ich habe mich ein wenig in die Stadt verliebt, ich verstehe vollkommen, warum mir so viele davon vorgeschwärmt haben. Das Wetter hat uns das Wochenende noch versüßt: es war wunderbar warm und sonnig, sodass wir eher zu Fuß die Stadt und ihre Parks erkundet haben, als in Museen zu gehen.

Tulle Skirt à la Lena Hoschek

I packed my tulle skirt I sewed as part of Nix für Lemminge. I used one layer of dotted tulle, several layers of black tulle, and black lining. The waistband is made from jersey, so it adjusts easily.

I have a knack for tulle skirts and was inspired for this particular one by Lena Hoschek’s A/W collection she presented at the Mercedes Benz Fashion Show.

Tüllrock nach Lena Hoschek

Unter anderem habe ich meinen frisch genähten Tüllrock eingepackt, der Teil meiner Nix für Lemminge-Kollektion ist.
Ich habe mir schon vor einer Weile den Wunsch nach einem Tüllrock erfüllt, jetzt kommt noch ein schwarzer dazu. Ich persönlich finde sie auch wandelbar: schick mit Bluse und Blazer oder lässig mit Chucks und Bandshirt.

Meine Inspirationsquelle war die H/W-Kollektion von Lena Hoschek, die sie auf der Mercedes Benz Fashion Week präsentierte – darunter auch einen Tüllrock in verschiedenen Farben mit Tupfen.

Für meinen Tüllrock habe ich Tupfentüll für die oberste Lage verwendet, die restlichen Lagen sind aus schwarzem Tüll, darunter ist ein schwarzer, blickdichter Futterrock.

I wore the skirt with a blue and red striped T-shirt by COS and a matching red bandana on my head. The black denim jacket is second hand Opus. I really loved this outfit, it was fun to wear. It got so warm during the day that I didn’t even need the jacket – it felt kind of unreal, because in our hometown it was cold and rainy.

Zu dem Tüllrock habe ich ein blau und rot gestreiftes T-Shirt von COS getragen, dazu ein rotes Bandana auf dem Kopf. Die schwarze Jeansjacke von Opus und das Shirt sind Second Hand gekauft. Tagsüber wurde es so warm, dass ich die Jacke in den Rucksack packen konnte. Wir haben sogar Sonnencreme gekauft und mein Freund, der viel schneller braun wird als ich, hatte im Gesicht schon eine sommerliche Farbe angenommen. Das hat sich etwas unwirklich angefühlt, da es in Stuttgart viel kälter und regnerisch war.

On monday, I wore the skirt again. It was raining cats and dogs and I had to don a long-sleeved blouse and jacket again. Meh.

Am Montag hatte ich den Tüllrock wieder an – diesmal musste ich aber wieder zu langärmeligen Klamotten greifen. Es hat Bindfäden geregnet.

The blazer is made by me, too, and actually a piece I wear rather in autumn. But when the temperature drops, you have to resort to wool blazers, I guess.

Den Blazer habe ich auch selbst genäht, eigentlich für den Herbst. Aber wenn es ein ständiges Auf und Ab der Temperaturen gibt, muss ich wohl auch im Mai auf Wollblazer zurück greifen.

Ich habe noch einen anderen Post mit dem Rock vorbereitet, der das Thema Märchen verarbeitet – der wird im Laufe der nächsten Wochen erscheinen.

verlinkt bei
MeMadeMittwoch

18 Kommentare

  • Susanne um 12:28

    Die Kombination von Tüllrock mit Shirt und Sneakers finde ich ja sehrsehr gelungen.
    Das war bestimmt ein schöner Trip nach Wien, mit Insidertips und Sonnenschein. Dass man zur Zeit die Wollblazer auspacken muß, begeistert mich auch nicht, also wettermäßig gesehen; gegen deine Kombination ist absolut nichts einzuwenden, : ):
    LG von Susanne

    • Jenny um 11:15

      Dankeschön! Hat auch sehr viel Spaß gemacht, sie zu tragen. Der Trip war wunderschön, endlich etwas Sonne tanken! 😉
      Vielen Dank, liebe Susanne!

  • kuestensocke um 13:40

    Dein Outfits mag ich immer wieder gern, die jeweilige Potion Extravaganz gefällt mir dabei besonders. Der Tüllrock zum Wollblazer – einfach großartig. LG Kuestensocke

    • Jenny um 11:16

      Dankeschön, das freut mich! 🙂

  • Bella um 18:44

    finde ich auch richtig toll zusammen, Tüllrock und Wollstoff, die Kombination zwei so unterschiedlicher Stoffe ist außergewöhnlich und gefällt mir sehr.

    LG Bella,

    • Jenny um 11:17

      Danke, liebe Bella! Ich habe gestern auch schon dein Sittich-Kleid bewundert. Ganz, ganz toll, ich finde es perfekt, auch wenn du ja Zweifel geäußert hattest.

      • Bella um 22:30

        danke, dein Lob freut mich sehr.

  • Dana um 19:11

    Wow, der Rock ist klasse und ich kann mich gar nicht entscheiden, welche Kombi ich besser finde.
    LG Dana

  • frau_nadelbernd um 20:28

    Was für tolle Outfits, beide Varianten des Rocks finde ich großartig!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    • Jenny um 11:18

      Danke! Der Rock ist echt wandelbar, auch wenn man das erst gar nicht denkt.

  • Astrid um 21:19

    Wie immer: sehr ausgefallen und besonders chic. Gefällt mir.
    LG Astrid

  • schildkroete um 9:24

    Ja, Tüllröcke sind toll! Klasse Kombis! Und nach Wien würde ich auch gerne mal wieder….
    Herzliche Grüße
    Sabine

    • Jenny um 11:19

      Ja, ich könnte auch direkt zurück. Wunderschöne Stadt und toll zum Erkunden zu Fuß.
      Vielen Dank für deinen Kommentar, Susanne!

  • lenelein um 11:07

    Ein schöner und wandelbarer Rock! Und Wien ist immer eine Reise wert, sogar mit ganz kleine Budget kann man drt viel unternehmen…

    • Jenny um 11:20

      Oh ja, hab ich auch so empfunden. Und der öffentliche Nahverkehr ist auch wunderbar erschwinglich (aber das sind im Vergleich zu Stuttgart die meisten Städte…).
      Danke für deinen Kommentar! 🙂

  • Zuzsa um 13:29

    Tüllrock und Streifenshirt ist bis jetzt meine Lieblingskombination! 😀 LG, Zuzsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[instagram-feed]