W wie Weste! #12lettersofhandemadefashion & [MeMadeMittwoch #57]

Bei uns im Süden hat nun doch auch der Schneefall eingesetzt – Zeit, die Wollstoffe aus dem Schrank zu holen! Für die Aktion 12 letters of handmade fashion, bei der Selmin den Buchstaben „W“ für den Monat Januar gezogen hat, habe ich diese Weste genäht – W wie Weste! Gut, eigentlich habe ich zwei Westen parallel genäht, aber die zweite ist noch nicht verbloggt.


Der Stoff ist ein Schurwoll-Glencheck in klassischen Farben. Für den Rücken und die Innenseite habe ich beigebraunes Viskose-Futter verwendet.
Den Schnitt habe ich von einer Second Hand-Herrenweste abgenommen und angepasst, es ist der gleiche Schnitt, den ich auch schon für meine Weste zum Nix für Lemminge-Hosenanzug benutzt habe. Diesmal habe ich mich statt für Paspel- für Leistentaschen entschieden, um eine zusätzliche Herausforderung zu haben: die Karos müssen natürlich alle stimmen. Ich arbeite total gerne mit Karo-Stoffen, der Zuschnitt und das Nähen macht mir total Spaß, und wenn am Ende alle Karos stimmen ist das noch eine zusätzliche Befriedigung.

Kombiniert habe ich die Weste, mein erstes Werk für #12lettersofhandemadefashion mit:

Mantel: Lodenmantel nach eigenem Schnitt
Bluse: Modström / Second Hand
Cardigan: ?? uralt
Hose: Monki
Hut: Seeberger
Stiefel: Apple of Eden über Kauf Dich Glücklich

Happy MeMadeMittwoch!
Außerdem reiche ich die Weste bei DIY your closet ein, einer Aktion von Mein Feenstaub und Kathastrophal. Schaut doch mal vorbei! 🙂

15 Kommentare

  • einfach anfangen um 7:42

    Sehr, sehr schick! Ich habe ja eine absolute Schwäche für solche Westen und will mir früher oder später unbedingt auch eine nähen. Bin sehr gespannt auf dein zweites Modell.

    • Jenny um 16:02

      Diese Schwäche teile ich! 🙂

  • Susanne um 9:44

    Toller Look und die Weste ist perfekt verarbeitet-sehrsehr schön.
    LG von Susanne

  • kuestensocke um 12:12

    Wunderschön! Deine Karoweste gefällt mir ausgeprochen gut! Das perfekte Karo ist der Knaller, so perfekt bekomme ich das nicht hin und ewig langes zuschneiden raubt mir viel Nähspaß…. Die schöne Hose ist perfekt zur West, richtig tolles Outfit! Lg Kuestensocke

    • Jenny um 16:04

      Das kann ich verstehen, am Anfang fand ich es auch sehr anstrengend. In der Ausbildung musste ich da aber durch. Mittlerweile macht es mir total Spaß. Nur der erhöhte Stoffverbrauch ist nicht so spaßig… 😉

  • Prinzenrolle um 16:30

    Kompliment für die Verarbeitung! Das ist ein wirklich schönes Stück geworden – das hier auch sehr hübsch kombiniert ist. Viel Spaß an dem Teil!

  • Ella (wildnaht) um 21:52

    Die Weste sieht super aus! – Und der Karoverlauf, wahnsinnig toll geworden… Ich nehme an, die Weste passt noch zu viel mehr aus dem Kleiderschrank, aber die Kombi scheint mir nicht zu toppen. Sehr schick.

  • Sandra um 22:10

    W wie wunderbar! Toller Stoff, coole Kombi, perfekte Karos.
    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Ina um 14:09

    Einfach nur cool und ganz Dein Stil. Mir gefällt die Weste ausgezeichnet und so perfekt verarbeitet – Hut ab.
    Liebe Grüße
    Ina

  • SaSa um 17:53

    Deine Weste ist so schön, perfekt verarbeitet, den Karoverlauf anzuschauen macht gute Laune! Außerdem gefällt mir sehr, wie Du immer so schöne Outfits zusammenstellst.
    W -wie wunderbar!
    Liebe Grüße, SaSa

  • Friedalene um 20:11

    Eine schöne Weste in zeitlosem Design, da wirst du lange Freude haben.
    Ich kann mich auch für Karos begeistern und freue mich total, wenn alles exakt aufeinander passt. Ich mag diese “Tüfteleien“ mit einem schönen Stoff.
    Viele Grüße
    Friedalene

  • Pingback: 12 Letters of Handmade Fashion: Wind & Wetter Parka und W wie Watt 'ne Sause ⋆ Tweed & GreetTweed & Greet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[instagram-feed]