There And Back Again: Hobbit-Buchkissen


Ich stehe auf viele nerdige Sachen, würde mich selbst aber nicht als „Nerd“ oder „Geek“ bezeichnen. Ich bin, für mich persönlich, kein Fan von Labels, ich fühle mich damit unwohl. Nähnerd und Nähblog? Würde ich mir nicht als Bezeichnung aussuchen. Ich mag gutes Essen, frische Zutaten und koche unheimlich gerne (aber nur für mich, da für die meisten der Schärfegrad meines Essens unerträglich ist), würde mich aber nicht „Foodie“ nennen.


Even though I like many nerdy things, I wouldn’t label myself „nerd“ or „geek“. I don’t like labels and feel uncomfortable using them on me. I would for example certainly not call myself a foodie even though I love to cook (for myself because I like my food incredibly spicy), good food, and fresh ingredients.


Zu den nerdigen Sachen, für die ich eine Leidenschaft habe, gehört auch die Erzählwelt von J.R.R. Tolkien. Ich habe ein Regalfach, das nur für seine Bücher, Elbisch-Wörterbücher, Historische Atlanten von Mittelerde, Tolkien-Lexika und mein Herr der Ringe-Schachset reserviert ist.
Zum Glück habe ich eine beste Freundin, die diese Leidenschaft teilt. Die auch gerade in eine neue Wohnung zieht. Eigentlich hatte ich gar nicht vor, ihr ein Einzugsgeschenk zu geben, aber da kreuzte dieser Pin meinen virtuellen Weg. Buch-Kissen? Yes, please! Kurze Skizze in meinem Skizzenbuch, Maße festgelegt und Schnittteile gezeichnet. Jetzt die schwerste aller Fragen: welcher Titel soll es zuerst werden? „The Once And Future King“ von T.H. White? Irgendwas mit Harry Potter (von dem ich persönlich ja, ganz untypisch und verwunderlich, als Kind nach dem vierten Buch gelangweilt war und die Saga abgebrochen und nie wieder aufgenommen habe)?
In meinem Fundus habe ich braunes Kunstleder entdeckt, das sich ganz wunderbar und gar nicht nach Plastiktischdecke anfühlt. Auf einen Schlag war klar: The Hobbit!


One of the nerdier things I am passionate about is the world of J.R.R. Tolkien’s stories. One section of my bookshelf is reserved for my Tolkien encyclopedia, atlas of Middle Earth, elvish dictionaries and Lord of the Rings chess set.
Fortunately, my best friend is passionate about the same thing. And she’s moving into a new flat. I wasn’t planing on giving her a housewarming present, but then I saw this Pin on Pinterest. A book pillow? Yes, please! I made a sketch of the pattern pieces and measurements and had to choose a title for the book: „The Once And Future King“ by T.H. White? Something with Harry Potter (which, surprisingly, bored me as a kid after the fourth book, gave up on it and never resumed reading it)?
I found this soft fake leather in my stash and knew: The Hobbit!


Den Titel habe ich aufgestickt, natürlich durften die Bergkette und winzige fliegende Adler nicht fehlen.
Für den Schnitt haben Reste meiner Persephone-Bluse hergehalten, die ich mit Schwarztee eingefärbt habe, damit sie verblichener aussehen.


I embroidered the title by hand, of course I had to add a mountain chain and flying eagles. For the „pages“ I dyed white cotton fabric with black tea for an old, worn look.


Die Innenseite der Buchdeckel ist aus nachtblauem Sternchen-Stoff.
Den Buchrücken zieren noch zwei Ripsbänder sowie nochmal der aufgestickte Titel.


The „inside“ of the book is made using dark blue fabric with a stars. On the spine of the book, I embroidered the title and used grosgrain ribbon for contrast.


Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Schnittmuster ist noch nicht zu hundert Prozent ausgereift und der Herstellungsprozess ist etwas fummelig, daher werde ich nicht in die Großproduktion gehen, aber gerade so als Hingucker auf dem Sofa oder als Geschenk finde ich das Buchkissen schon eine feine Sache.
Ursprünglich wollte ich noch den Schnitt mit Volumenvlies unterlegen und feine Nähte, die die aufeinander liegenden Seiten symbolisieren sollen, quer drüber nähen, aber da ich kein Vlies übrig hatte, habe ich das gelassen. Das Buch ist einfach mit Füllwatte gefüllt und momentan noch etwas prall, aber nach Benutzung wird das Kissen bestimmt noch etwas kompakter.


I am very happy with the result. My self-drafted pattern still needs some tweaking and the process is rather fiddly, therefore I won’t make one pillow after another. But I think it makes a great present and I will make one or two for myself when I have absolutely nothing else to do.

6 Comments

    1. Jenny

      Solange das Schnittmuster nicht ausgereift ist, werde ich kein Tutorial schreiben. Und ich weiß nicht, wann ich das nächste Kissen nähen werde, um das auszuprobieren – lieber nähe ich dann doch Kleidung.

Schreibe einen Kommentar