Nix für Lemminge 2016: Moodboards

Da ich schon ein wenig Vorarbeit geleistet habe, habe ich schon im Ankündigungspost zu NFL meine Moodboards verlinkt.
Ausführliche Gedanken, die auf mein Grundüberlegungen aus dem letzten Post bauen, gibt es heute.

Pretty in a dress: Märchen

Meine erste konkretere Idee zum Thema Märchen war, etwas in Richtung Baba Yaga und russische Volksmärchen zu machen. Dort hätten auch gut folkloristische Motive einfließen können. Aber richtig inspiriert war ich von dem Gedanken nicht.

Beim Bilder sammeln auf Pinterest haben sich die Moodboards wie von selbst erstellt: „Märchen“ ist geprägt von kräftigen Tönen in Kombination mit dunklen Farben. Rot wie Blut, schwarz wie die Nacht. Tannen- und dunkelgrün aus Wäldern, in denen Kinder ausgesetzt oder ungeliebte Stieftöchter gejagt werden.

Über die Kleidungsstücke, die ich bis jetzt entworfen habe, lässt sich noch nichts vermuten. Außer, dass florale Motive eine große Rolle spielen. Ich mag meine Moodboards mit viel Mood und wenig Konkretem, so dass alle Möglichkeiten lange offen bleiben.

Follow Jenny’s board Moodboard: Nix für Lemminge 2016 – Fairy Tale on Pinterest.

Powerful in a suit: Men’s wear

Fast schon gegensätzlich wirkt mein Board zu Men’s wear: dort sieht man schon viel Mode, aber auch viele Frauen, die nicht nett in die Kamera lächeln, ein wenig angepisst gucken, keine Püppchen-Posen einnehmen. So etwas gefällt mir. Strenge im Gegensatz zu den spielerischen, fantasievollen Bilder von Märchen.

Wie die klassische Anzugmode ist das Moodboard von Schwarz, Weiß und Grau dominiert. Einen zweiten Anzug werde ich nicht nähen, das wäre mir auch zu zeitintensiv. Klassische Anzumuster, Karos, Glenchek, Tweed, Strick, Vintage-inspirierte Stile werden eher mein Fokus sein.

Follow Jenny’s board Moodboard: Nix für Lemminge 2016 – Menswear on Pinterest.

2 Kommentare

  • teufelskruemel um 21:08

    Am Ende seh ich Dich ja ganz strebermäßig mit zwei kompletten Kollektionen da stehen. Andererseits kann ich mir die Farben, die Du für dein erstes Thema beschreibst, auch gut in Mens Wear umgesetzt vorstellen. VG, Ulrike

    • Jenny um 12:47

      Das ist das Ziel… 😉 Ich nehme aber (12 letters ausgenommen) an keiner anderen Aktion teil. Die Kollektionen besteht größtenteils aus Teilen, die ich sowieso nähen wollte – dadurch relativiert sich das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[instagram-feed]