La Maison Victor Roxie Leggings: Pannesamt-Palooza



Ich bin gerade total auf einem Neunziger-Trip. Lila Lippenstift? Love it! Trägerkleidchen über T-Shirts? Super! Was fehlt da noch? Genau, Pannesamt! Ich habe eine La Maison Victor Roxie Leggings aus Pannesamt genäht. Und liebe sie!

I am totally into 90’s fashion right now. Purple lipstic? Love it? Floral strappy dresses worn over T-shirts? Awesome! Of course, there has to be crushed velvet! I made a La Maison Victor Roxie leggings using crushed velvet, and I am so in love with it!

La Maison Victor Roxie Leggings aus Pannesamt // La Maison Victor Roxie leggings made out of crushed velvet

Die La Maison Victor Roxie Leggings ist super schnell genäht. Ich habe das Schnittmuster ein wenig verändert, damit die Leggings High Waist ist. Der Schnitt war in der ersten deutschen Ausgabe des Hefts zu finden (Herbst 2014), ist aber auch online als Einzelschnitt zu haben.

Besonders gefällt mir, dass nur eine innere Beinnaht gibt, der Schnitt schreit also geradezu danach, einen tollen Print-Stoff zu verwenden.
Ich habe mich für einen beerenfarbenen Pannesamt entschieden. Den Stoff gibt es bei Stoffekontor und ich würde am liebsten den ganzen Ballen aufkaufen. Der Stoff ist wunderbar dicht, so dass auch nichts durchscheint, selbst wenn er gedehnt ist. Durch seine Formfestigkeit ist er auch ein Traum in der Verarbeitung.

Das gleiche Exemplar in Waldgrün wartet auch noch auf die Verarbeitung. Und ich stehe schon in den Startlöchern, noch mehr zu bestellen – ich habe auf einmal das Gefühl, einen Langarm-Body aus Pannesamt mit tiefem Rückenausschnitt in meinem Leben zu brauchen. Oder zwei.

The La Maison Victor Roxie leggings is sewn up super fast. I altered the pattern a little bit because I wanted the leggings to be more high waist.

I absolutely love that there is no seam at the outer leg. This totally calls for using fabrics with awesome, crazy prints.
I decided on this berry-coloured crushed velvet. It is of high quality and super easy to cut and sew. It is rather dense and thick as well for total coverage.

I bought the same fabric in a dark green colour and am looking forward to another La Maison Victor Roxie leggings in a differend colour! I need to buy more of these velvets, because a crushed velvet body suit seems kinda necessary in my life right not.


La Maison Victor Roxie Leggings aus Pannesamt // La Maison Victor Roxie leggings made out of crushed velvet

La Maison Victor Roxie Leggings aus Pannesamt // La Maison Victor Roxie leggings made out of crushed velvet

Die La Maison Victor Roxie wird auf jeden Fall ein Basic-Teil in meinem Schnittmusterfundus werden. Bei der schnellen Verarbeitung hat man auch gleich ein Erfolgserlebnis. Ich kann sie mir auch gut in einem stretchigen Kunstleder vorstellen, sogar ein Velourslederimität fände ich sehr, sehr cool. Mehr Leggings, bitte! Und Vertreter von „Leggings are not pants“ können weg bleiben: stop clothing and body policing.

The La Maison Victor Roxie will definitely become a wardrobe staple. Sewing it is almost instant gratification. I would love to make one in a stretchy fake leather fabric. I need more leggings! And people who go by „leggings are not pants“ can stay away: nobody needs your clothing or body policing.

La Maison Victor Roxie Leggings aus Pannesamt // La Maison Victor Roxie leggings made out of crushed velvet

La Maison Victor Roxie Leggings aus Pannesamt // La Maison Victor Roxie leggings made out of crushed velvet

Happy MeMadeMittwoch!

Und für alle, die es eventuell noch nicht gesehen haben: zu meinem La Maison Victor Amber-Mantel habe ich eine Anleitung für den abnehmbaren Kragen und die Kapuze erstellt. Das Prinzip ist natürlich auch für viele andere Kragenschnitte übertragbar – also los, ich möchte ganz viele abnehmbare Krägen sehen! 🙂

20 Comments

  1. Heike

    Meine letzte Legging habe ich mir vor ca 20 Jahren genäht, deine macht Lust auf Wiederholung. Toller Stoff.
    La maison Victor mag ich auch total gerne.

    Lg, Heike

  2. Agathe

    Leggings sind toll und Pannesamt find ich noch toller. Ein paar Klamotten hab ich auch aus Pannesamt gemacht. Wobei Pannesamt fast immer ein bißchen peinlich ist, warum weiß ich eigentlich auch nicht. Und bei Dir sieht das so schick aus. LG Agathe

    1. Jenny

      Man muss einfach zu dem Trash stehen, den man trägt. 😉 Dankeschön! Ich habe bisher übrigens total gutes Feedback bekommen von Kolleginnen, keine fand den Pannesamt bad taste oder so.

  3. Selmin

    Wow, das ist ein Hammer-Statement-Teil geworden liebe Jenny! Pannesamt verband ich bisher immer mit Karneval, aber Deine Leggings ist Couture! Wünsch‘ Dir frohe Ostern und liebste Grüße, Selmin

  4. Laura

    Ich hab gerade das Swing-Kleid aus der Maison Victor gemacht…. in silbernem Samt <3 Der Hammer! Leuchtet in der Sonne etwas weltraumhaft, ist aber dennoch direkt mal zu einem meiner Lieblingskleider geworden. <3

Schreibe einen Kommentar