Karo-Betty (La Maison Victor) [MeMadeMittwoch #28]


Zufällig habe ich mitbekommen, dass die zweite Ausgabe der La Maison Victor erschienen ist. Ich konnte keinen Blogeintrag finden, der sich mit den Modellen beschäftigt hat, und da die Schnitte und Inhalte der Ausgabe auch nicht auf der Homepage zu finden waren habe ich sie am Bahnhof beim Umsteigen schnell gekauft.



Schon die erste Ausgabe der LMV kam ziemlich gut an, ich habe einige lobende Blogeinträge gelesen. Auch die zweite Ausgabe enttäuscht meiner Meinung nach nicht – wahrscheinlich werde ich eine kleine Besprechung dazu schreiben.

Die Fotoshoots und Umsetzung der Modelle finde ich durchgehend super und seit langem habe ich mich so inspiriert gefühlt, dass ich auf der Stelle eins der Modelle nachnähen wollte.
Rock „Betty“ hat es mir angetan; zwar ist er nichts Besonderes, ein schwingender, eingekräuselter Rock, wie ich schon mal welche genäht habe, aber die Fotos haben mir Lust darauf gemacht, eine Version in Schottenkaro zu nähen.
Der Stoff war schon vorhanden und der Rock nach einem Tag fertig.


La Maison Victor is a new pattern magazine in Germany. The first issue was praised on many blogs and after reading nothing about the second issue, I bought it at the station while changing trains.
I really like the photos from different perspectives of the models wearing the garments. I felt really inspired by the execution of the designs and immediately wanted to make the „Betty“ skirt. I already had a checkered fabric I wanted to use and finished the skirt in a day.



Ausgeführt habe ich den Rock zusammen mit meinem Swing Coat am Sonntag zum Schloss Solitude. Bei dem Schloss ist auch eine Akademie, die Wohnungen für Künstler aus aller Welt bereit stellt, damit diese dort an ihren Werken arbeiten und recherchieren können.
Vor ein paar Wochen habe ich eine super nette Email bekommen – über eins der zwei Kommentare, die ich jemals auf dem Colette-Blog hinterlassen habe, ist Tory auf meinen Blog gestoßen. Sie näht ebenfalls und hat mich und Laura eingeladen, sie und ihren Mann, die sechs Monate am Schloss wohnen, zu besuchen.
Es war ein super Tag voller Näh-Geschichten, leckerem Essen und einer Tour durch die Akademie (von der ich bisher nur ganz vage wusste, dass sie existiert).
Überhaupt, was für ein Zufall – ich habe mein Kommentar auf englisch geschrieben und dann stellt sich raus, dass ich gleich um die Ecke von den beiden, die normalerweise in Texas wohnen, bin.


I wore this skirt for the first time on Sunday to Schloss Solitude, a castle nearby. On the grounds is also an academy which houses artists from all over the world for a limited time so they can work on their craft.
Through a comment I left on the Coletterie, Tory found my blog, and invited me and Laura to come visit her and her husband at Solitude.
We had an amazing day, complete with a tour of the academy and a copy of her husband’s book of poems (which he also signed for us). We really look forward to meeting them again, it was so much fun to talk about sewing and the differences in the German and American/Texan sewing community (like how quilts aren’t really a thing here compared to the USA).


Ich freue mich schon auf unseren zweiten Besuch! Torys Mann hat uns sogar seinen Gedichtband geschenkt und eine Widmung rein geschrieben. Ich hätte nie gedacht, dass ich durch meinen Blog internationale Begegnungen hätte, aber da sieht man mal: a small comment can go a long way! 🙂

In diesem Zusammenhang möchte ich nochmal danke sagen für eure netten Kommentare während meiner Rolle als Gestgeberin beim MMM! Natürlich gibt es beim MeMadeMittwoch auch diese Woche wieder viele tolle Klamotten zu sehen.

tl;dr (too long didn’t read)
Schnittmuster: Rock „Betty“ aus der La Maison Victor
Stoff: Viscose-Polyester-Mischung
Nachnähfaktor: Oh, ja! Ein toller Basic-Rock und sehr wandelbar: mit Muster, uni, auch die LMV-Variante mit Kunstleder gefällt mir sehr gut.

29 Kommentare

  • Steffi um 8:19

    Hallo Jenny!
    Ein wirklich toller Rock! Und die Kombination mit dem Mantel passt 1a. Aber genauso toll ist ja die Geschichte hinter den Fotos! So klein ist die Welt und so groß können manchmal die Zufälle sein.
    Noch einen wunderbaren Mittwoch wünsche ich dir!
    Steffi

    • Jenny um 19:55

      Vielen lieben Dank Steffi! Ja wirklich, manchmal ist die Welt ein Dorf. 🙂

  • SaSa um 8:25

    Liebe Jenny, Dein Outfit in Rot gefällt mir sehr. So eine interessante Geschichte dazu!
    Liebe Grüße, SaSa

  • Amelie um 8:40

    Das Schottenkaro finde ich echt klasse! Sieht man ja momentan nicht so häufig, aber ich finde den Rock echt super 🙂 Der Stoff fällt auch so schön.
    Diese neue Zeitschrift kenne ich ja noch gar nicht, da werde ich heute gleich mal am Bahnhof vorbei schauen. Danke für den Hinweis.

    • Jenny um 19:57

      Gerne! Ich finde sie super als Alternative zu den großen Schnittmustermagazinen. Sehr liebevoll gestaltet. 🙂

  • Jessica um 13:07

    Superschöner Rock! Die Zeitschrift hab ich auch gerade gekauft 😉 Sehr schöne Fotos sind das und eine tolle Geschichte, wie das Leben manchmal so spielt, richtig klasse!

    Liebe Grüße, Jessica

    • Jenny um 19:56

      Danke Jessica! Toll, ich hoffe, LMV kann sich etablieren.

  • PinkiesBrain um 13:52

    Ein sensationelles Outfit! Das Karomuster im schrägen Fadenlauf sieht toll aus und dann noch der Mantel dazu – perfekt!
    Liebe Grüße
    Jackie

    • Jenny um 19:57

      Dankeschön Jackie! Ja, ich mag Karo im schrägen Fadenlauf irgendwie lieber.

  • Frau Neu näht um 14:20

    Verrückt, welche Wege sich in unserem Leben auftun und welche Zufälligkeiten unsere Tage beeinflussen können. Auf jeden Fall bist du mit diesem Rock gut gekleidet unterwegs und ich freue mich schon auf eine eingehendere Vorstellung des Nähheftes. LG Frau Neu

    • Jenny um 19:58

      Dankeschön! Ich mache mich mal gleich an die Arbeit… 😉

  • Lucy um 14:42

    Total toller Stoff! Ich mag Karo sehr. Mir gings mit Maison Victor übrigens genauso: im Zug durchgeblättert und sofort große Nählust bekommen. So sollen Nähzeitschriften sein!

    • Jenny um 20:02

      Ja, nicht wahr? Mir ging es genauso! Und auch die Models finde ich super: die sehen wenigstens nicht alle gleich aus.

  • Constance (Santa Lucia Patterns) um 16:28

    Schöner Rock und witzige Story. Maison Victor ist wirklich eine Bereichung auf dem Nähzeitschriftenmarkt, was?
    Liebe Grüße
    Constance

    • Jenny um 20:02

      Ja, finde ich schon! Man sieht auf jeden Fall, dass es eher um Klasse statt Masse geht.

  • Goldkind um 17:20

    Der Rock ist wirklich schön geworden – und die Geschichte von deinem Schlussbesuch ist total herzig! <3

    • Jenny um 20:03

      Danke! 🙂 Haha, ja, wenn ich dran denke freue ich mich auch jedes Mal!

  • Schurrmurr um 19:15

    Hallo, toller Rock und schöner Beitrag. Habe auch die La maison victor und Nähte die Jacke Mona.
    LG schurrmurr

    • Jenny um 20:03

      Die Jacke finde ich auch sehr schön. Toll finde ich vor allem, dass alle Modelle super wandlungsfähig sind.

  • SuSe on the Riverbank um 20:21

    Dein Rock sieht spitze aus! Mal wieder geht es mir so, dass mich das Modell in der Zeitschrift nicht so angemacht hat (ich spekuliere eher mit dem Kleid vom Cover), aber Deine Umsetzung ist echt überzeugend! Und auch ich hoffe, dass Maison Victor bleibt, denn da steckt viel drin!
    LG, SuSe

    • Jenny um 18:21

      Ja, hoffe ich auch! Die Zeitschrift ist so erfrischend im Gegensatz zu den etablierten Magazinen.
      Das Kleid vom Cover ist auch ein Traum, ich spiele auch mit der Idee und überlege schon, welcher Stoff sich gut machen würde…

  • Maria um 22:04

    Wie immer bei dir: Klasse geworden!

  • himbeerpudding um 22:36

    Liebe Jenny,

    lustig, ich habe die Zeitschrift auch letzte Woche beim Umsteigen in einem Bahnhof entdeckt. Mir gefiel sie von der Aufmachung her und den geschmachvoll präsentierten Modellen auch gleich sehr gut. Manchmal sind lange Wartenzeiten auf den Anschlusszug doch zu was zu gebrauchen. Deinen Karorock finde ich sehr schick, das Muster braucht gar keinen aufwendigen Schnitt. Toll zusammen mit der roten Jacke!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    • Jenny um 18:23

      Dankeschön! 🙂 Die Aufmachung finde ich auch super, besonders die Fotos – endlich wird mitgedacht und auch mal die Rückseite gezeigt!

  • kuestensocke um 23:29

    Ich habe am Sonntag 1 h in der Bahnshofsbuchhandlung gesucht und das Heft nicht gefunden, manchmal ist der NOrden echt blöd. Sehr schön hingegen ist Dein toller Rock und die wirklich spannende GEschichte über einen Blogkommentar. LG Kuestensocke

    • Jenny um 18:23

      Schade! Vielleicht an einem anderen Kiosk?
      Danke für deinen Kommentar! 🙂

  • Tory um 7:01

    Jenny!

    Yay – so happy the pictures in front of the cottages turned out well. Looking wonderful as always. Even while sliding and laughing in the unmanageable butterfly chair. Great conversation last week and I appreciate the review of LVM as too.

    Hope y’all have enjoyed Dan’s book. See you guys soon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[instagram-feed]